Textversion
Wir über uns Programm Unser Team Konzept Gebühren Newsletter Kontakt
Startseite Konzept

Konzept


Kontakt Sitemap Datenschutzerklärung Impressum

Grundzüge des Unterrichts in YAMAHA Musikschulen

Die besonderen Merkmale des Yamaha Music Education Systems:

Das Yamaha Music Education System ist ein Ausbildungsangebot für Kinder im Vorschul- und Schulalter, das sich über eine Zeitspanne von sieben Jahren erstreckt. „Herzstück“ des Systems ist der „Junior Music Course“, auf dem die Programme „Junior Extension Course“ und „JuniorAdvanced Course“ für fortgeschrittene Schüler aufbauen.

Wir sind davon überzeugt, dass die Beschäftigung mit Musik und das aktive Musizieren ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft sein sollte, denn Musik fördert nicht nur die emotionale und intellektuelle Entwicklung von Kindern, sondern auch ein harmonisches Miteinander in unserer Gesellschaft.

Die Yamaha Unterrichtsprogramme sind sorgfältig auf die altersbedingten physischen, geistigen und emotionalen Aspekte der Entwicklung von Kindern abgestimmt.

Die folgenden Grundsätze bestimmen den Unterricht in den Yamaha Musikschulen:

Das Vorbild des kindlichen Spracherwerbs

gibt entscheidende Impulse für die Konzeption des Unterrichts. Kinder lernen ihre Muttersprache im zwanglosen Austausch mit anderen. In der Ausbildung und Differenzierung des kindlichen Gehörs vollzieht sich zwischen dem vierten und sechsten Lebensjahr ein qualitativer Sprung, der für Spracherwerb und musikalische Ausbildung gleichermaßen von Bedeutung ist. Wir legen deshalb besonderes Gewicht auf die Musikalisierung von Klein- und Kleinstkindern. Die Bedeutung dieser Lebensphase für die spätere Entwicklung der musischen und intellektuellen Fähigkeiten kann kaum hoch genug veranschlagt werden.

Der Konzeption und Weiterentwicklung kindgerechter Unterrichtsangebote sowie der Auswahl und ständigen Weiterbildung von Musikpädagogen gilt unsere besondere Aufmerksamkeit.

Der offene Gruppenunterricht

ist ein wichtiger Bestandteil des Unterrichtskonzepts der Yamaha Music School. In überschaubaren Gruppen lernen die Teilnehmer mit- und voneinander. Die besonderen Fähigkeiten fortgeschrittener Teilnehmer bereichern das Unterrichtsgeschehen, ohne es zu dominieren. Die Prinzipien des offenen Gruppenunterrichts und des entdeckenden Lernens sind handlungsleitend in allen Bereichen.

Die Förderung der Kreativität

ist für die YAMAHA Musikschulpädagogik von zentraler Bedeutung. Das Beherrschen der Regeln des musikalischen Systems ist die Voraussetzung für den schöpferischen Umgang mit Musik und die kreative Umsetzung eigener musikalischer Ideen.

Speziell geschulte Musikpädagogen geben den Wünschen und Anregungen der Schüler Raum. Improvisieren, Arrangieren und andere kreative Techniken ergänzen die Unterrichtsinhalte. Dabei werden verschiedene musikalische Stilrichtungen und Epochen ausdrücklich als gleichwertig akzeptiert. Moderne Lernsoftware in Form von Disketten, MCs, CDs und multimedialen Programmen hilft den Schülern, das Üben von Anfang an als Vergnügen zu empfinden und ihre persönlichen Lernziele spielerisch zu erreichen. Das Prinzip „Lernen mit Spaß” gibt in der Yamaha Music School den Ton an.

Druckbare Version